11. Mai 2015

Vor kurzem hat mich Kathi gefragt, ob ich denn einen Gastbeitrag für ihren tollen Blog Himmelgrau schreiben möchte.

Gastbeitrag? Ich?

Nachdem ich Herausforderungen mag, hab ich gerne zugesagt.

Ich kenne Kathi vom Probenähen. Ich war eine der Glücklichen, die Ihren Zopf-Loop probenähen durfte. Es machte unglaublich viel Spaß, weil es eine ganz lustige Probenähgruppe war. Auch das Free-Book, das wir testen durften machte unglaublich viel Spaß zum Nähen und Flechten. Es musste sogar ein heiss geliebter Streichelstoff herhalten und dieser endete als Zopf-Loop.

Die Selbermacherin


Aber eigentlich wisst ihr das ja schon alles, wenn ihr Kathis Blog verfolgt, daher versuche ich mich jetzt einmal zu sammeln und erzähl euch etwas über mich.


Mein Name ist Maria Peltier,

ich bin 32 Jahre jung und lebe in Oberösterreich in einem Haus am Waldrand. Dort lebe ich natürlich nicht allein, nein, mein allerbester Ehemann und meine beiden Kinder, sowie eine Katze, die sich wahrscheinlich in den nächsten Tagen selbst Mama nennen darf und zwei Hasen wohnen dort mit mir.

Die Selbermacherin


Meinen Mann kenne ich jetzt schon seit ich 14 bin. Er war meine erste große Liebe, 5 Monate lang, aber mit 14 waren 5 Monate schon eine echte Leistung. Danach haben wir uns nie wieder aus den Augen verloren, sondern wurden gute Freunde und mit 18 hat es dann wieder gefunkt, und seither sind wir ein Paar. Fast Kitschig, ich weiß, aber es war so. Seit 10 Jahren sind wir jetzt verheiratet und vor 8 Jahren haben wir uns unseren Traum vom eigenen Haus erfüllt.

Im Jänner 2008 kam dann meine Große zur Welt. Das Fräulein, geht mittlerweile zur Schule und hat seit 2 Jahren das Hobby Voltigieren. Da muss ich als Taxi dienen und das Fräulein herum chauffieren um dann 1 Stunde lang fast panisch zuzusehen, wie sie die unglaublichsten Übungen auf dem Pferd macht, oder beim galoppierenden Pferd herunterspringt – ich sag’s euch meine wöchentlichen Adrenalinkicks hol ich mir dort.

Im April 2012 kam dann auch Junior zur Welt. Der junge Mann hat gerade mit dem Kindergarten angefangen und hält mich ziemlich auf Trab. Genau wie seine Schwester hat er Pfeffer für mindestens 5 Kinder im Hintern. Junior ist Gott sei Dank noch nicht so anspruchsvoll wie seine Schwester, der ist glücklich, sobald er sich bewegen kann!


Arbeiten

tu ich auch noch nebenbei. Mein Mann ist selbständig und ich mach bei ihm in der Firma die Büroarbeit und alles Grafische. Der Vorteil dabei ist, dass ich erstens den kürzesten Arbeitsweg habe, da die Firma bei uns im Haus ist und ich mir meine Arbeit selbst einteilen kann, echt ein Traum mit Kindern.

Damit ich aber nicht nur in unseren 4 Wänden sitze bin ich auch noch Spielgruppenleiterin und halte ein Mal pro Woche eine Spielgruppe ab. Und damit auch die Abende gefüllt sind bin ich noch ehrenamtlich im Ort arrangiert.

Zwischendurch bin ich dann noch leidenschaftliche Selbermacherin. Daher auch mein Blog Name „Die Selbermacherin“, den ich seit Februar habe.

Die Selbermacherin


Nähen, Basteln, Kochen - hauptsache Selbermachen

Ich nähe gerne und am liebsten jede freie Minute. Noch schätzen es meine Kinder sehr, wenn ich ihnen die Sachen selber nähe, meine Große fängt sogar schon an mitzunähen, oder auch selber etwas zu nähen. Sie wollte sich auch beim Probenähen für Kathi einen eigenen kunterbunten Zopf-Loop nähen, den sie voller Stolz trägt.

Mittlerweile hab ich nicht nur die Leidenschaft zum Nähen entdeckt, sondern mache mir auch 90% aller Schnittmuster selbst, dann macht das Nähen einfach noch mehr Spaß, wenn man nicht nach fix fertigen Vorlagen arbeitet.

Mein Mann ist dann immer so lieb und fotografiert mir meine Werke, damit ich sie präsentieren kann. Teamwork auf jedem Gebiet.

Basteln ist auch eine Liebe, die ich Gott Sei Dank mit meinen Kindern teile. Bei uns vergeht kaum ein Tag, wo nicht herumgewerkelt und gebastelt wird. Leider habe ich immer viel zu viel zu tun, beiden Kindern unter die Arme zu greifen und dabei auch noch die Möbel zu schützen, dass mir die dritte und vierte Hand zum Fotografieren fehlt.

Und wenn wir nicht basteln, stehen wir zu dritt in der Küche oder im Garten. Ich achte sehr auf gesunde Ernährung und wir bauen auch Gemüse selbst an, dass auch von meinen Kindern gerne gegessen wird. Weiteres kochen wir auch viel mit Wildkräutern, die wir bei uns am Waldweg oder auf einigen Wiesen finden. Da sind sie auch immer beim Sammeln und ernten dabei. Auch Brot, Topfen, Joghurt, und und und wird bei uns selbst gemacht. Wenn man einmal den Geschmacksunterschied hat, möchte man nicht mehr darauf verzichten, sofern man auch weiß, was im Essen drinnen ist.

Eigentlich wollte ich mich ja kurz halten, ist aber gar nicht so leicht, wenn es heißt: „erzähl etwas von dir“. Ich könnte jetzt noch ewig weiterschreiben, aber ich verschon euch mal fürs erste.

Die Selbermacherin


Danke Kathi für die tolle Erfahrung einmal einen Beitrag für einen fremden Blog schreiben zu dürfen.

Danke euch fürs Lesen, meines Gastbeitrages!

Liebe Grüße

Eure Maria


kontakt

facebook