3. Dezember 2015

- oder auch was ist Flex- und Flockfolie?


Von Flex- bzw. Flockfolie habt ihr im Zusammenhang mit einem Schneideplotter sicher schon mal gehört. Meist beginnen Plotter-Anfänger mit diesen zwei “Grundmaterialien” - vor allem mit Flexfolie erzielt man schnell erste Erfolge.


Folie


Flexfolie

ist eine dünne Polyurethan-Folie die auf einen rückklebenden, transparenten Folienträger aufgebracht ist.

Flexfolie wird mittels Hitzetransfer auf textile Strukturen appliziert und bietet einen angenehmen, textilen Griff. Flexfolien sind mit matter und glänzender Oberfläche erhältlich. Die meisten Farben sind gut deckend - die Farbpalette von Flexfolien ist, im Vergleich zu anderen Folienarten, sehr groß und reicht von Standard-Farben wie Rot, Blau, Grün, Schwarz, Weiß bis hin zu Neonfarben.


Folie


Da Flexfolie besonders elastisch ist, kann sie auf Baumwolle, Polyester oder Acryl-Mischgewebe aufgebügelt werden. Wasserabweisende und imprägnierte Stoffe eigenen sich nicht für die Anwendung von Flexfolie.


  • Aufkleben von Flexfolie auf die Schneidematte
    Flexfolie ist für die Verarbeitung auf einem Folienträger aufgebracht. Der Folienträger ist Transparent - die Flexfolie entweder

    • in der Folienfarbe durchgefärbt oder
    • einseitig in der Folienfarbe, Rückseitig weiß


Bei den durchgefärbten Flexfolien ist Vorsicht beim Aufkleben auf die Schneidematte geboten. Flexfolie wird mit dem transparenten, glänzenden Folienträger auf die Schneidematte geklebt.

Bei den einseitig Farbigen Flexfolien (mit weißer Rückseite) ist es eindeutiger, mit welcher Seite die Folie auf die Schneidematte geklebt werden muss. Die weiße Seite gehört nach oben, die transparente, bzw. farbige Seite gehört nach unten auf die Schneidematte.


Wenn ihr euch nach wie vor nicht sicher seid, auf welcher Seite deiner Folie der Folienträger ist, löst am Rand eine Ecke auseinander. So seht ihr ganz eindeutig, welche Seite der durchsichtige Folienträger ist - der gehört direkt auf die Matte, damit die Flexfolie die aufs Textil soll geschnitten werden kann.


Folie


  • Schnitteinstellungen für Flexfolie
    Nachdem ihr die Flexfolie richtig herum auf die Schneidematte geklebt habt, kann sie geschnitten werden. Dazu die Schneidematte in den Plotter laden, und folgende Schnitteinstellungen vornehmen:

    • Schneidemodus: Standard
    • Schnittstil für ausgewählte Form: Schneiden
    • Material Typ: Silhouette Thermotransfer (Glatt)
    • Klingentyp: Ratschenklinge, Stufe 2
    • Geschwindigkeit: 8cm/s
    • Dicke: 10
    • Doppelschnitt: ✓
    • Überschnitt Liniensegment: Aus


Nach dem Schneidevorgang müsst ihr die Flexfolie inklusive Folienträger von der Schneidematte lösen und entgittern.


Folie

Folie


  • Aufbringen von Flexfolie auf Textilien
    Nachdem das gewünschte Motiv entgittert ist, gibt es 2 Möglichkeiten das Plottermotiv auf Textilien aufzubringen:

    • mit dem Bügeleisen
      Bügeleisen auf mittlere Stufe einstellen (z.B. Baumwolle). Textlien auf eine harte Unterlage z.B. das Bügelbrett legen - Textil für 5 Sekunden anwärmen.

    Das Plottermotiv mit der entgitterten Seite (auf dieser Seite klebt der Folienträger etwas) auf dem Textil platzieren. Der durchsichtige Folienträger ist oben. Achtung: Das Plottermotiv mit Backpapier abdecken (sonst klebt der Folienträger später am Bügeleisen) und so fest wie möglich für 15-20 Sekunden aufpressen. Das Bügeleisen dabei nicht bewegen, nur fest auf die Unterlage drücken.

    • mit der Transferpresse
      Transferpresse auf 155-165°C erhitzen. Das Plottermotiv wie oben beschrieben auf das Textil legen, mit Backpapier abdecken. Bei ca. 3.5 Bar 15-20 Sekunden aufpressen.


Folie


Sobald die Flexfolie auf das Textil aufgebügelt-/gepresst ist, kann die Trägerfolie WARM abgezogen werden.

Nach dem Ablösen der Trägerfolie müsst ihr das Motiv noch einmal mit Backpapier abdecken und weitere 2-5 Sekunden nachpressen. Anschließend prüfen, ob sich die Folie mit dem Textil verbunden hat. Gegebenenfalls erneut pressen.


Folie


  • Pflegehinweise für Textilien mit Flexfolie
    Waschmaschine: ✓ (max. 60°C, Textil auf links gewendet)
    Bügeln:: ✓ (Textil auf links gewendet)
    Wäschetrockner: X (vermeiden)
    Chemische Reinigung: ✓


Folie

Folie


Flockfolie

ist eine samtweiche Folie die auf einen rückklebenden, transparenten Folienträger aufgebracht ist.

Wie schon die Flexfolie wird auch Fockfolie mittels Hitzetransfer auf textile Strukturen appliziert. Flockfolie bietet einen samtweichen, textilen Griff. Durch die hohe Faserdichte sind Flockfolie besonders gut deckend - die Farbpalette von Flockfolien deckt alle Grundfarben ab.


Folie


Flockfolie kann auf Baumwolle, Polyester, Natur- und Synthetikstoffe aufgebügelt werden. Nylongewebe, wasserabweisende und imprägnierte Stoffe eigenen sich nicht für die Anwendung von Flockfolie.

  • Aufkleben von Flockfolie auf die Schneidematte Flockfolie ist für die Verarbeitung ebenfalls auf einem Folienträger aufgebracht. Der Folienträger ist Transparent - die Flockfolie in der Folienfarbe durchgefärbt und einseitig samtweich.


Bei Flockfolien ist ebenfalls Vorsicht beim Aufkleben auf die Schneidematte geboten - sie wird mit dem transparenten, matten Folienträger auf die Schneidematte geklebt.


Wenn ihr euch nicht sicher seid, auf welcher Seite deiner Folie der Folienträger ist, löst am Rand eine Ecke auseinander. Jetzt seht ihr ganz eindeutig, welche Seite der durchsichtige Folienträger ist - der gehört direkt auf die Matte, damit die Flockfolie die aufs Textil soll geschnitten werden kann.


Folie

Folie


  • Schnitteinstellungen für Flockfolie
    Nachdem die Flockfolie auf die Schneidematte geklebt wurde, kann sie geschnitten werden. Dazu die Schneidematte in den Plotter laden, und folgende Schnitteinstellungen vornehmen:

    • Schneidemodus: Standard
    • Schnittstil für ausgewählte Form: Schneiden
    • Material Typ: Silhouette Thermotransfer (Beflockt)
    • Klingentyp: Ratschenklinge, Stufe 3
    • Geschwindigkeit: 5cm/s
    • Dicke: 15
    • Doppelschnitt: ✓
    • Überschnitt Liniensegment: Aus


Nach dem Schneidevorgang die Flockfolie inklusive Folienträger von der Schneidematte lösen und entgittern.


Folie

Folie


  • Aufbringen von Flockfolie auf Textilien
    Nachdem das gewünschte Motiv entgittert ist, gibt es 2 Möglichkeiten das Folienbild auf Textilien aufzubringen:

    • mit dem Bügeleisen (Anleitung zum Aufbügeln siehe “Aufbringen von Flexfolie auf Textilien”.)

    • mit der Transferpresse Transferpresse auf 160°C erhitzen. Das Plottermotiv wie oben beschrieben auf das Textil legen, mit Backpapier abdecken. Bei ca. 3.5 Bar 15 Sekunden aufpressen.


Sobald die Flockfolie auf das Textil aufgepresst ist, kann die Trägerfolie KALT abgezogen werden.

Nach dem Ablösen der Trägerfolie prüfen, ob sich die Folie mit dem Textil verbunden hat. Gegebenenfalls erneut pressen.


  • Pflegehinweise für Textilien mit Flockfolie
    Waschmaschine: ✓ (max. 60°C, Textil auf links gewendet, nur Color- und Feinwaschmittel)
    Bügeln: ✓ (Textil auf links gewendet)
    Wäschetrockner: ✓ Chemische Reinigung: ✓


Folie

Folie


So, das wars fürs Erste mit der Folienkunde. Weitere Beiträge zu anderen Folienarten werden selbstverständlich folgen. Es gibt ja soooo viele Möglichkeiten mit dem Plotter!


Bis dahin, machts gut und happy plotting!

Eure Kathrin



PS: Ihr habt Fragen zum Plotter, dem nötigen Zubehör, den verschiedenen Folienarten etc. dann kontaktiert mich gerne per E-Mail unter info@himmelgrau.at oder kommt vorbei in der Feuerbachgasse 10, 8020 Graz. Ich bin gerne bereit mein Wissen mit euch zu teilen.


kontakt

facebook