22. Januar 2016

- oder auch wie kann ich selbst Schneidematten für meinen Plotter erstellen?


Diejenigen von euch, die ihren Plotter regelmäßig im Gebrauch haben - und vor allem häufig Papier schneiden, haben sicher schon gemerkt, dass die Schneidematten leider nicht ewig halten.


Folie


Vor allem beim Schneiden von Papier werden die Matten schnell angeritzt, durchgeschnitten und somit dauerhaft beschädigt. Selbstverständlich gibt es online Tipps und Tricks, wie man Silhouette-Schneidematten wieder aufpeppen kann (wenn sie z.B. die Klebkraft verloren haben), aber eine mehrmals durchgeschnittene Schneidematte lässt sich eben nicht mehr wirklich effektiv zusammenflicken.

Doch, es ist keine Notwendigkeit dauerhaft (doch recht teure) Original-Schneidematten nachzukaufen.


Wie wärs mit selber machen?!?

Ja, ich bin nicht die Erste, die auf diese Idee kommt. Ich möchte euch in meinem heutigen Beitrag aber sowohl erklären, - wie ihr selbst Schneidematten erstellt, - als auch die Silhouette-Studio-Dateien mit dem ihr das Raster für eure neue Schneidematte zeichnen könnt bereitstellen…


Was ihr zum Erstellen einer eigenen Schneidematte braucht:

  • Transparente Windrad-/Mobilefolie (z.B. von Folia)
  • Rollschneider, Cutter oder Schere
  • Lineal
  • Multi-Stifthalter (z.B. von Silhouette)
  • wasserfester (Folien-)Stift (z.B. Staedtler permanent)
  • Malerkrepp (z.B. Tesa Malerband, 50 m)
  • Sprühkleber, non-permanent! (z.B. Rayher, 200 ml)


Folie


Materialkosten für eure Schneidematte

Die Windrad-/Mobilefolie (z.B. von Folia) gibt es in 3 Größen:

  • 23x33 cm, ca. 6,-€, 10 Blatt

  • 35x50 cm, ca. 12,-€, 5 Blatt

  • 50x70 cm, ca. 15,-€, 5 Blatt

Welche Foliengröße ihr einkaufen müsst, hängt von der Größe eurer gewünschten Schneidematte ab. Achtet nur darauf, dass die Folie eine Dicke von 0.4mm hat - das kommt den Original-Schneidematten am nächsten.

Zu den Kosten für die Windrad-Folie kommen die Kosten für die weiteren Marialien - wasserfester (Folien-)Stift, ca. 1,80 € - Malerkrepp, ca. 3,80 € - Sprühkleber, ca. 8,50 €


Somit belaufen sich die Gesamtkosten für die anzuschaffenden Materialien (je nach Größe der gekauften Windrad-Folie) auf 20 - 30 €.

Von allen gelisteten Materialien könnt ihr (je nach Blatt-Anzahl der gekauften Windrad-Folie) mindestes 5-10 Schneidematten herstellen, die Kosten pro Schneidematte sind also zwischen 2 - 6 €. Im Vergleich zu den Kosten für eine original Silhouette Schneidematte doch ein erfreulicher Unterschied, oder?.


Um nun eine Schneidematte herstellen zu können, müsst ihr die .studio3 Datei (im Anhang) öffnen.

Ich habe sowohl eine Vorlage für die

  • 8x12”

  • 12x12”

  • 12x24”

Schneidematte erstellt.


Folie


Öffnet also die Vorlage

in Größe der Schneidematte, die ihr für euren Plotter braucht. Anschließend müsst ihr die Windrad-Folie in den Plotter laden. Hier unbedingt darauf achten, dass ihr nicht auf “Schneidematte einlegen (load cut mat)” sondern auf “Alternatives Schneidemedium einlegen (load media)” klickt.


Folie


Gegebenenfalls müsst ihr vor dem laden die Riegel an der Walze verschieben (wie ihr das macht, erfahrt ihr HIER.

Anschließend statt dem Schneidemesser den Multi-Stiftehalter mit wasserfestem (Folien-)Stift in den Plotter einsetzen.


Folie


Einstellungen im Silhouette Studio®

Nachdem ihr den Plotter für euren Plott-Auftrag vorbereitet habt, müsst noch Einstellungen im Silhouette Studio® anpassen.

-Voreinstellungen

Damit euer Plotter “randlos druckt”, müsst ihr die Voreinstellungen gegebenenfalls anpassen. Klickt dazu am MAC auf “Silhouette Studio®” dann “Voreinstellungen” (am PC findet ihr die “Voreinstellungen” im Menüpunkt “Bearbeiten”).

In Einstellungen-Menü wählt ihr “Vorgabewerte”, scrollt nach unten und setzt im Untermenü “Seitenrand” den Haken bei “Schnitt zum Rand der Seite”.


- Papiergröße

Um sicherzugehen, dass das zu zeichnende Raster zentriert auf eurer Windrad-Folie ausgerichtet ist, stellt ihr euch am besten die Papiergröße entsprechend eurer Windrad-Folien-Größe ein.

Achtung: Euer Plotter ist nicht breit genug, damit ihr die Windradfolie mit einer Größe von 50x70 cm in den einladen könnt. Schneidet die Folie in der Bereit auf ca. 35 cm zu, so habt ihr noch etwas Spiel und könnt die genau Größe später anpassen.


Wie ihr dann noch die Papier-Größe anpasst, erfahrt ihr HIER.

Sobald ihr die Papier-Größe angepasst habt, könnt ihr die Schneidematten-Vorlage auf der Papiergröße platzieren.


- Träger

Wir führen den Plott-Auftrag für die Schneidematte zwar am Plotter ohne Träger aus (“Alternatives Schneidemedium einlegen ODER load media”), müssen dies im Silhouette Studio® jedoch ANDERS einzustellen.

Wie ihr die Auswahl des Trägers anpasst, erfahrt ihr HIER.

Stellt bei “Träger auswählen” unbedingt “Cameo 12x24 in ein.

Ich weiß nicht, was im Programm das Problem ist, jedoch wir der Schneiderand wenn ihr bei Träger “Keiner” auswählt kleiner angezeigt, als wenn ihr die Cameo 12x24 in-Matte auswählt.

Zwar nicht wirklich logisch - aber gut zu wissen!

Stellt euch also die Cameo 12x24 in-Matte ein und schaut dann, dass ihr das zu szeichnende Raster GENAU in den Schneiderand einpasst.

Sobald dieser vielleicht etwas mühsame Schritt geschehen ist, könnt ihr euch um die Schnitteinstellungen kümmern.


- Schnitteinstellungen

Achtet noch noch darauf, dass ihr bei den Schnitteinstellungen folgende Einstellungen vorgenommen habt:

  • Schneidemodus: Standard
  • Schnittstil für ausgewählte Form: Schneiden
  • Material Typ: Silhouette Sketch Pen
  • Klingentyp: Ratschenklinge, Stufe 2
  • Geschwindigkeit: 5cm/s
  • Dicke: 8
  • Doppelschnitt: Aus
  • Überschnitt Liniensegment: Aus


Wenn ihr die Schnitteinstellungen angepasst habt, kann es losgehen. Ihr müsst also nur noch den


Plottauftrag starten.

Dazu im Menü “Schnitteinstellungen” auf “An Silhouette senden” klicken und das Raster sowie die Zahlen werden auf die Folie gezeichnet.


Folie

Folie


Achtung: Nicht wundern, dass die Zahlen spiegelverkehrt auf die Matte gezeichnet werden. Das soll so sein, damit diese beim späteren Besprüchen der Schneidemtatte mit Sprühkleber nicht beschädigt werden. ABER, dazu später mehr…!

Sobald der Auftrag fertig gestellt ist, könne ihr die Folie aus dem Plotter “ausladen”.


Tipp: Kontrolliert, ob das Raster und die Zahlen zu eurer Zufriedenheit gezeichnet wurden. Falls nicht, könnt ihr die ggf. nicht exakt genug gezeichneten Linien und Zahlen mit der Hand ausbessern. Dazu eignet sich vor allem ein Patchwork-Lineal sehr gut.


Folie


Wenn das Raster schlussendlich zu eurer Zufriedenheit auf die Folie aufgebracht ist, müsst ihr noch die


Folie zuschneiden

um die gewünschte Schneidematten-Größe zu erhalten.

Tipp: Falls ihr eine Original-Schneidematte in der gewünschten Größe habt, dann nutzt doch diese als Vorlage. Klebt die Windrad-Folie auf die vorhandene Schneidematte und achtet darauf, dass die beiden Folien nicht verrutschen.

Zeichnet euch jetzt die Ecken mit dem Folienstift an.


Folie


Es empfiehlt sich, den Abstand zwischen Raster-Außenkante und Matten-Außenkante von einer vorhandenen Schneidematte abzumessen - dieser variiert nämlich bei den unterschiedlichen Schneidematten-Größen. Eine Silhouette Cameo Schneidematte mit 12x12” hat einen seitlichen Rand von 1cm, einen oberen/unteren Rand von 2cm.


Folie


Schneidet im ausgemessenen Abstand die Folie zu.

Zum Zuschneiden auf das Maß der Original-Schneidematten könnt ihr nun den Rollschneider (oder alternativ einen Cutter oder gar die Schere) verwenden.


Folie


Um die Ecken abzurunden (wie das auch bei den Original-Schneidematten der Fall ist), nehmt ihr nun am besten eine Schere zur Hand.


Folie


So, nun ist eure neue Schneidematte auch schon fast fertig. Einzig das

Auftragen der Klebeschicht

fehlt noch.

Dreht die Schneidematte vor dem Besprühen so herum, das die Zahlen jetzt richtig herum vor euch sind (nicht spiegelverkehrt).


Folie


Bevor ihr der Matte mit dem Sprühkleber zu leibe rückt, braucht ihr das Malerkrepp (oder auch sonstiges Klebeband). Klebt das Kreppband entlang der Außenkontur des Rasters. Achtet darauf, dass der Rand der Matte wirklich komplett mit Malerkrepp abgeklebt ist.


Folie

Folie

Folie


Um die Klebeschicht zu erzeugen braucht ihr unbedingt NON-PERMANENTEN Sprühkleber, da ihr sonst eure Motive und eure neue Schneidematte dauerhaft miteinander verbindet - und das wollen wir natürlich nicht.

Ich habe z.B. den Sprühkleber von Reyherr gekauft, die … ml Dose kostet ca. …. ,-€.

Sprüht nun den Kleber (im Abstand von ca. 30 cm - je nach Beschriebung auf der Sprühdose) auf die Rasterfläche eurer Schneidematte.


Folie


Achtung: Besprüht die Matte keinesfalls in gechlossenen/unbelüfteten Räumen, geht (falls ihr die Möglichkeit habt) an die Frische Luft.

Sobald der Kleber etwas abgetrocknet ist, könnt ihr das Kreppband rundherum ablösen -


JETZT ist eure erste, eingene Schneidematte FERTIG!!!

Je nach Art des Sprühkelbers und den Projekten die ihr mit der Matte erstellen wollt, kann es sein, dass die Klebkraft der Matte zu Beginn zu stark ist. Wie ihr die Schneidematte “entklebt” erfahr ihr z.B. HIER.

Um die selbst erstellte Schneidematte nun vor Staub zu schützen, könnt ihr entweder eine Schuztfolie einer alten, entsorgten Schneidematte verwenden, oder die Schneidematte einfach mit Backpapier bedecken. Das Backpapier klebt dank der Beschichtung auch nicht sooo fest auf der Matte, dass es nicht wieder zum Ablösen wäre.


Folie


Zum Schluss hier noch mein Résumé ** zu selbst erstellten Schneidematten: - Kosten für das **gesamte Material: ca. 20 - 30 € - Geschätzte Kosten pro Schneidematte: ca. 2 - 6 € - Zeitaufwand pro Schneidematte: ca. 20 - 30 Minuten


Klingt doch verlockend, oder? Also schnell Materialien shoppen und los gehts mit der Matten-Produktion.


Habt es fein ihr Lieben,

eure Kathrin




Hier noch ein paar Infos zur Datei…

Zum Download gibt es Vorlagen zum Erstellen/Beschriften von Schneidematten mit Schneideplottern.

Achtet darauf, dass ihr die Grafiken vor dem Schneiden nicht skaliert, da sonst das Raster nicht von der Originalgröße abweicht.

…und zur Nutzung der Datei

Die Dateien “Schneidematte_8x12”, 12x12”, 12x24” dürft ihr privat so oft weiterverarbeiten, wie ihr möchtet. Die Nutzung der Dateien für gewerbliche Zwecke ist NICHT gestattet. Auch dürfen selbst erstellte Schneidematten NICHT zum Verkauf angeboten werden.

Das Verändern, Kopieren oder die Weitergabe der Dateien sind nicht gestattet. Für eventuelle Fehler kann keine Haftung übernommen werden.


So, und jetzt gehts endlich zum Download der Dateien:

Studio3 für 8x12”-Matte

Studio3 für 12x12”-Matte

Studio3 für 12x24”-Matte




PS: Ihr habt gerade nicht die Materialien für die Herstellung einer eigenen Schneidematte zur Hand meiner oder ihr habt nicht die Zeit dazu?!? Dann könnt ihr selbstverstänlich die Original-Schneidematten von meiner lieben Freundin Katharina aka Die Plotterprinzessin erwerben. Sie betreibt DEN österreichischen Online-Shop für Plotter, Folien und Zubehör.


kontakt

facebook