16. Februar 2016

- oder auch wie bereite ich ein Vorlage zum mehrfarbigen Plotten vor?

Immer wieder werde ich in meinem himmelgrauen Laden nach mehrfargiben Plott-Motiven gefragt.

Sicher, ein Fotodruck lässt sich mit dem Plotter nicht umsetzten, aber wer Geduld und Muße hat, für den sind mehrfarbige Motive kein Problem.

Einzige Einschränkungen sind, dass

  • manche Folien nicht übereinander gebügelt werden können, da sie nicht verschmelzen.

  • nach 3-4 Folien-Schichten die Motive steif werden und den textilen Griff verlieren.

Gegen den steifen Griff hilft es, wenn man untere Folienlagen ausschneidet und so nahezu vermeidet, dass mehrfarbige Motive auch mehrlagig sind.

Klingt verwirrend? Ich helfe euch gerne über diese Hürden hinweg. Heute mal mit den Basics und wie ihr eure Vorlagen zum mehrfarbigen Plotten aufbereitet.


Vorlage auswählen

Der erste Schritt zum mehrfarbigen Motiv besteht in der Motivwahl. Gut geeignet, für die Aufbereitung zu einem mehrfarbigen Motiv, sind beispielsweise Malvorlagen oder Dingbat-Fonts (die ähnlich wie eine Malvorlage aufgebaut sind) - eben alle Grafiken die lediglich aus Konturen bestehen. Infos zu möglichen Quellen gibts im Blogbeitrag Q wie Quellen.


Hinweis: Selbstverständlich ist eine bunte Vorlage kein Hindernis für die Erstellung einer mehrfarbigen Plottvorlage, jedoch braucht man, um zum gleichen Ergebnis zu kommen etwas mehr Übung bzw. sind andere Programme nötig. Lediglich mit Silhouette Studio® ist es schwierig! Daher - heute mal nur Basics!


Ich habe für dieses Tutorial mal wieder dafont.com unsicher gemacht und mir eine neue Dingbat-Schirft heruntergeladen: Tombats Four Regular.

Mehrfarbig


Anhand einer solchen Dingbat-Font möchte ich euch heute die Aufbereitung eines Motivs zeigen. Zur Aufbereitung von anderen Motiven wird es einen separaten Beitrag geben.

Sobald ihr die Dingbat-Font auf euerem MAC oder PC installiert habt, müsst ihr ggf. Silhouette Studio® einmal schließen, bevor ihr die Schrift auch dort angezeigt bekommt. Eine genaue Anleitung wie ihr an neue Schriften kommt, diese herunterladet und installiert bekommt ihr in meinem Beitrag T wie Texte 1.0.


Wird euch die neue Schrift jetzt im Silhouette Studio® angezeigt?

Super, dann können wir ja starten.


Textfeld erstellen

Beginnen müssen wir, indem wir ein neues Silhouette Studio® Dokument öffnet und ein Textfeld erstellen.

Mehrfarbig


Am MAC habe ich die Möglichkeit einer Vorschau meiner Schrift (im Fontbook, siehe Screenshot oben) damit ich sehe, welcher Buchstabe der Tastatur welcher Grafik der Dingbat-Font entspricht. Solltet ihr das am PC beispielsweise nicht haben, klickt euch doch einfach durchs ABC.

Mir gefällt aus meiner Schriftart “Tombats Four Regular” das “P” sehr gut, also schreibe ich ein “P” (Groß- und Kleinschreibung spielt hier keine Rolle). Und wechsle anschließend in die von mir gewünschte Schriftart.

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Um das Dingbat-Motiv besser bearbeiten zu können, könnt ihr ggf. die Schriftgröße anpassen oder das Textfeld einfach größer ziehen. Ich hab es hier einfach größer gezogen - die Schriftgröße wird automatisch mit verändert…

Mehrfarbig


So, und jetzt geht es aber wirklich los!


Motiv duplizieren

Ich dupliziere das Motiv an meinem MAC in dem ich es markiere, mit “cmd + c” kopiere und mit “cmd + v” wieder einfüge. Am Windows könnt ihr das mit “strg” machen. Alternativ könnt ihr auch im Silhouette Studio® die Form markieren und im Menü “Bearbeiten” auf “Kopieren” und “Einfügen” klicken.

Mehrfarbig


Schiebt euch die beiden Motive nebeneinander, markiert das original Motiv. Das könnt ihr einfärben - ich nehme Schwarz, weil so später meine Kontur geplottet werden sollte.

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Markiert anschließend das neu eingefügte Motiv - das muss jetzt etwas bearbeitet werden. Klickt - sobald das Motiv markiert ist - auf “Objekt” und wählt die Funktion “Verknüpften Pfad lösen”.

Mehrfarbig


Nächster Schritt ist das Lösen der Gruppierung, indem ihr im Menü wieder auf “Objekt” und dann “Gruppierung aufheben” klickt.

Mehrfarbig


Nun ist das komplette Motiv separiert - jede Kontur ist ein einzelnes Element. Mein fertiges Motiv sollte aus

  • einer schwarzen Kontur und

  • farbigen Innenflächen

bestehen.


Die Kontur ist ja bereits erstellt - daher können wir die äußere Umrandung des entgruppierten Motivs löschen. Übrig bleiben die Elemente, die ich als farbige Flächen plotten möchte.

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Offset anlegen

Da die meisten Folien beim aufbügeln oder aufpressen auf texilien etwas schrumpfen, ist es wichtig dass die farbigen Innenflächen des Motivs etwas größer sind als die Ausschnitte in der Kontur.

Um die Innenflächen etwas zu vergrößern, könnt ihr alle einzelnen Elemente eures Motivs markieren und gruppieren. Klickt dazu im Menü “Objekt” und dann “Gruppieren”.

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Jetzt gehts ans Offset. Das Offset-Menü könnt ihr durch klicken in der oberen Werkzeugleiste öffnen (oder im Menü “Objekt” und “Offset”).

Mehrfarbig


Im Offset-Menü habt ihr die Wahlmöglichkeit zwischen

  • Offset (Außenkontur) und

  • Offset innen (Innenkontur).


Um die Innenflächen zu vergrößern, muss du “Offset” wählen. Die Größe des Offsets adjustierst du, indem du bei “Offset-Abstand” die “Strecke” vergrößerst oder verkleinerst.

Ich probiere hier immer etwas aus. Wenn ich 0.150 cm eingebe, dann ist meine Kontur deutlich größer als die Original-Elemente, jedoch auch deutlich kleiner als meine schwarze Kontur, die ich als letzte Schicht aufbügeln möchte.

Mehrfarbig


Neben dem Abstand zwischen Originalform und Offset-Kontur könnt ihr auch einstellen, ob euer Offset

  • eckig (Ecke) oder

  • rund (Kurve)

sein soll.


Was ihr hier wählen müsst, hängt von eurem Motiv ab - geometrische Formen müssen meißt eckig umrandet werden, andere eher rund.

Nachdem ihr eure Einstellungen entsprechend vorgenommen habt, müsst ihr unbedingt auf “Hinzufügen” klicken. Erst so wird euer Offset erstellt.

Mehrfarbig


Motiv gestalten

Nun müsst ihr noch das markierte Offset von den gruppierten Innenflächen ziehen - ich hab das Motiv einfach nach rechts verschoben. Und schon könnt ihr mit dem Einfärben eurer Offset-Flächen beginnen.

Durch das Einfärben könnt ihr schonmal definieren, in welchen Folien-Farben ihr euer Motiv später plotten wollt. Ich finde das Einfärben immer eine super Möglickeit meine Ideen zu visualisieren.

Mehrfarbig

Mehrfarbig

Mehrfarbig

Mehrfarbig


So, ging ganz einfach, oder?

Um mir jetzt ein wirkliches Abbild meines finalen Motivs zu erstellen, fürhe ich noch folgende Schritte durch - die sind keinesfalls notwendig um ein Motiv plottbar zu machen. Ihr könnt sie also (sollten sie euch zu viel Aufwand sein) jederzeit weglassen…


Vorlage erstellen

Ok, markiert euer original Motiv (die Kontur, die ihr vorher schon eingefärbt habt). Verändert die Anordnung, sodass die Kontur die oberste Ebene im Silhouette Studio® ist.

Kickt dazu “Objekt”, “Anordnen” und “In den Vordergrund”.

Jetzt könnt ihr die Kontur über die farbigen Innenflächen schieben und habt eine 1:1 Darstellung eures geplanten Plotter-Motivs.

Mehrfarbig

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Ich behalte mir diese farbige Vorlage gerne auf - falls ihr das auch machen wollt, markiert sowohl die Kontur (schwarz) auch die farbigen Innenflächen. Kopiert wieder und fügt die Elemente ein (cmd + c, anschließend cmd + v).

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Verschiebt die Kopie nun z.B. an den rechten Rand eurer Schneidematte und gruppiert sie.

Mehrfarbig


Jetzt könnt ihr die schwarze Kontur wieder von den farbigen Innenflächen ziehen, und anschließend ggf. noch einzelne Elemente der farbigen Innenflächen gruppieren - ich hab Gruppierungen bei der Schleife und auch bei Kopf und Händen vorgenommen.

Mehrfarbig

Mehrfarbig


Motiv anordnen

Was jetzt noch bleibt ist lediglich das Anordnen der einzelnen Elemente auf der Schneidematte. Auch das müsst ihr nicht machen und euch ein Element nach dem anderen auf die Schneidematte ziehen und plotten.

Mehrfarbig


Zudem könnt ihr abschließend noch die Flächen löschen, von denen wir oben die Offsets erstellt haben.

Mehrfarbig


Und dann wars das echt - ihr könnt mir dem Plotten loslegen.

Mehrfarbig


Machbar, oder? Also ich finde schon!

Wie ihr nun euer geplottetes Motiv auf Textilien büglet, oder wie ihr aus bereits farbigen Vorlagen ein mehrfarbiges Motiv erstellt, verrate ich euch bald.


Bis dahin, habt es fein ihr Lieben. Happy MEHRFARBIG Plotten!

Eure Kathrin




PS: Ihr habt Fragen zum Plotter, dem nötigen Zubehör, den verschiedenen Folienarten etc. oder wollt euch mit Zubehör und Folien eindecken dann kontaktiert mich gerne per E-Mail unter info(at)himmelgrau.at oder kommt vorbei in der Feuerbachgasse 10, 8020 Graz. Ich bin gerne bereit mein Wissen mit euch zu teilen.


kontakt

facebook